Termine

Loading...

VW repariert und restauriert Bullis ab sofort ab Werk

Eine gute Entscheidung und ein interessanter Schritt, der Bulli-Fans aufhorchen lassen sollte: VW Nutzfahrzeuge hat sich entschieden, VW Busse von T1 bis T4 in seiner eigenen Oldtimer-Werkstatt zu warten und auch komplett zu restaurieren.

Über 100 VW Busse hat VW dafür bereits gehortet, um nach und nach eine eigene Flotte zusammenzustellen. Aber Kundenaufträge werden ebenso übernommen. Ob Komplettrestauration oder Motodurchsicht, laut VW ist alles möglich. Wer in der Nähe der Oldtimer-Werkstatt wohnt, hat also zukünftig einen äußerst kompetenten Ansprechpartner für die kniffligen Fälle.

Wie immer steckt der Teufel im Detail, und damit dieses Mal im Geld: „Marktübliche“ 80 Euro Stundenlohn, in der Not als Einzelstück nachgefertigte Teile und viel notwendige Zeit treiben die Preise richtig hoch. Im einem Artikel bei N24 heißt es, dass die Komplettrestauration eines T1 auch schon mal 100.000 Euro verschlingen kann.

Dennoch: Wer einen Ersatzmotor zu Hause liegen hat und ihn perfekt aufbereitet haben möchte, für den ist das neue Angebot von VW vielleicht interessant. In jedem Fall zeigt es aber, dass VW den Marktwert und die Bedeutung für den Kunden erkannt hat und sich trotz notwendiger Investitionen (die sich bei den Preisen aber sicher schnell amortisieren) einem Kultobjekt aus eigenem Hause endlich in angemessener Form widmet.

Es sei nochmal schnell auf den Artikel bei N24 verwiesen, denn dort gibt es sehr viele schöne Fotos. Vor allem auch einen Blick in die Hallen, in denen VW seine Busse hortet, die restauriert werden sollen. Beim T3 konzentriert sich das Werk derzeit auf die Syncros. Und auch ein Allrad-LT ist zu entdecken. Eine Variante des Lastenträgers aus Wolfsburg, die auch immer seltener wird.

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML-Tags kannst Du verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>